Das Streichquartett & Der Ehebruch - INNszenierung

Direkt zum Seiteninhalt

Das Streichquartett & Der Ehebruch

Mit ganz normalen Alltagsproblemen, lustig pointiert, beschäftigen sich die zwei bekanntesten Einakter des ungarischen Schauspieler und Autor Szöke Szakall.
Im "Ehebruch" wird die Geschichte eines Ehemannes erzählt, der mit seiner Frau dem "Herrn Schwiegervater" einen vermeintlichen Ehebruch vortäuschen will, um mehr Wohlstand und einen besseren Posten in dessen Firma zu erreichen. Doch ohne das Wissen ihres Mannes hat die Frau bereits eine Affäre und bemüht sich, diese geheim zu halten, während ihr Gatte verzweifelt versucht, einen zufällig vorbeigekommenen Mitarbeiter der Firma in die Rolle des Liebhabers einzuweisen. Der Plan schlägt letztendlich fehl und die Affäre seiner Frau fliegt auf.
Ein ganz anderes Problem hat im "Streichquartett" ein Direktor, der mit seinem Geschäftspartner Herrn Sommer zu Hause bei einem kleinen Konzert einen Vertragsabschluss perfekt machen möchte: Von den "Musikern", alles Firmenmitarbeiter, denen der Rausschmiss droht, beherrscht keiner sein Instrument. Tochter Hanni versucht auf viele Wege, die Musiker zu retten und schafft es zum Schluss mithilfe abgespielter Musik, dass der Abend ein glückliches Ende nimmt.
Informationen zu den Stücken

zwei lustige Einakter von Szöke Szakall
Altersempfehlung: ab 8 Jahren



Aufführungen

3. März 2018 um 19:30 Uhr
     Ignaz-Günther-Gymnasium Rosenheim
10. März 2018 um 19:30 Uhr
     Ignaz-Günther-Gymnasium Rosenheim
11. März 2018 um 19:30 Uhr
     Ignaz-Günther-Gymnasium Rosenheim



Kreativteam


Regie Ehebruch
Katja Weingartner

Regie Streichquartett
Sebastian Kießer

Co-Regie
 Jacob Späth


Besetzung Ehebruch

Max
Elias Andrich

Lampe
Tobias Kirschner

Frieda
Anna Mechtl
Sandra Rjeschni

Lorenz
Jacob Späth


Besetzung Streichquartett

Bella
Sandra Rjeschni

Direktor Schwarz
Maximilan Weyand

Hanni
Lorine Fauchon
Katharina Deckenbach

Meyer 1
Daniel Buchin

Meyer 2
Daniel Müller

Müller
Maximilian Huber
Jacob Späth

Dorn
Jonas Unterreitmeier

Sommer
Jacob Späth
Stefan Hierl

Tini
Anna Mechtl
Marie Antonischki

INNszenierung
Kontakt:
info@innszenierung.de
Zurück zum Seiteninhalt