Viel Lärm um Nichts - INNszenierung

Direkt zum Seiteninhalt

Viel Lärm um Nichts

William Shakespeare... Ein Name, der jedem bekannt ist. Seine Stücke sind weltweit gefeiert und schon tausendfach aufgeführt worden. Die Komödie „Viel Lärm um Nichts“ handelt von Liebe, Affären, Stolz und Intrigen. Der perfekte Grundbaustein für ein erfolgreiches Stück.
Der Prinz Don Pedro kehrt mit Claudio und Benedikt von einem erfolgreichen Feldzug zurück und wird von Leonato, dem Gouverneur von Messina, in sein Haus eingeladen. Claudio macht sich daran, die Hand von Leonatos Tochter Hero zu gewinnen. Unterdessen liefern sich Leonatos wortgewandte Nichte Beatrice und Benedikt Wortgefechte, denn beide hegen eine lange, wenn auch grundlose Abneigung gegeneinander.
Claudio und Hero werden schnell verlobt und beschließen, um sich die Zeit bis zur Hochzeit zu verkürzen, Benedikt und Beatrice unter Mithilfe der Anderen zu verkuppeln.
Don Juan, der böse Halbbruder von Don Pedro, will Unheil stiften und bringt durch eine Verwechslung Don Pedro und Claudio dazu, zu glauben, dass Hero untreu sei. Am folgenden Hochzeitstag beschuldigt Claudio sie in der Kirche vor allen Anwesenden der Untreue und verweigert die Heirat. Hero fällt in Ohnmacht und Claudio, Don Pedro und Don Juan denken, sie sei tot.
Nachdem alle außer Beatrice und Benedikt den Ort verlassen haben, gestehen sie sich in der Kirche ihre Liebe. Beatrice ist von Heros Unschuld überzeugt und nimmt Benedikt das Versprechen ab, seinen Freund Claudio für den Schaden, den er angerichtet hat, zu töten.
Bevor das Duell jedoch stattfinden kann, wird der Betrug von zwei Wachen aufgelöst, die mitgehört haben, wie Don Juan die böse Tat plante.
Claudio empfindet tiefe Reue über den vermeintlichen Tod seiner Braut und so verspricht Leonato, ihn mit seiner Nichte zu verheiraten. Natürlich stellt sich heraus, dass es sich dabei um die lebende Hero selbst handelt und so endet das Stück in einer fröhlichen Doppelhochzeit.
Dieses Mal ohne jegliche Unterstützung von Lehrern und mit inzwischen über 30 theaterbegeisterten Schülern wurden die Proben aufgenommen. Es wurden Kostüme, Bühnenbild sowie Werbeaktionen gemeinsam gebastelt, genäht, geplant und umgesetzt. Die Aufführungen an den drei Rosenheimer Gymnasien ernteten viel Applaus und Lob. Jeder einzelne Schauspieler überzeugte mit professionellen Darbietungen und Engagement in dem fast dreistündigen Stück. So schrieb auch das OVB einen lobenden Artikel über unsere Inszenierung von „Viel Lärm um Nichts“. Nach der abschließenden Aufführung im Schüler- & Studentenzentrum waren zwar alle Mitwirkenden erschöpft von dem viertägigen „Theater-Marathon“, aber dennoch stolz und glücklich, ein solch aufwendiges Projekt so gut umgesetzt zu haben. Schon bei der abschließenden kleinen Feier wurde über die kommenden Stücke philosophiert und diskutiert, denn jeder wartete schon gespannt und voller Vorfreude auf den Beginn der nächsten Probe.

Informationen zum Stück

Komödie von William Shakespeare
Altersempfehlung: ab 8 Jahren



Aufführungen

21.07.2014 um 19:30 Uhr
Finsterwalder-Gymnasium
22.07.2014 um 19:30 Uhr
Ignaz-Günther-Gymnasium
23.07.2014 um 19:30 Uhr
Karolinen-Gymnasium
24.07.2014 um 19:30 Uhr
Schüler & Studenten Zentrum


Kreativteam

Regie
Sebastian Kießer

Regieassistenz
Nicola Zmavc

Kostüm
Paula Macht

Maske
Sandra Rjeschni

Moderation
Laura Kannopka

Technik
Thomas Eiwen
Lukas Galli


Besetzung

Don Pedro
Daniel Buchin

Leonato
Patryk Nowak

Don Juan
Alexander Landgraf

Claudio
Jonas Unterreitmeier

Benedict
Daniel Müller

Antonio
Maximilian Weyand

Balthasar
Jonas Müller

Borachio
Robin Schönauer

Conrad
Stefan Hierl

Holzapfel
Jonas Müller

Schlehwein
Alexander Stephan

Schreiber
Sebastian Kießer

Hero
Johanna Corman

Beatrice
Louisa Heute

Margaretha
Annika Fellner

Ursula
Franca Günthner

Mönch
Sebastian Kießer

Bote
Jonas Müller

Wache 1
Jonas Klingele

Wache 2
Julius Busch

Diener
Julius Busch
INNszenierung
Kontakt:
info@innszenierung.de
Zurück zum Seiteninhalt