Die Physiker - INNszenierung

Direkt zum Seiteninhalt
Im Frühjahr 2012 begannen die ersten Proben für das Stück „Die Physiker“ von Friedrich Dürrenmatt. Viele der knapp 20 jungen Schauspieler kannten sich nicht oder nur flüchtig; nach den ersten Proben entwickelte sich jedoch schon bald eine Vertrautheit zwischen den Mitwirkenden.
Durch mehrfache Umbesetzung der Rollen entstand schließlich die perfekte Besetzung für die Komödie, in der es um die drei Physiker Möbius, Einstein und Newton geht, die sich in der Heilanstalt „Les Cerisiers“ befinden. Um ihre jeweiligen Geheimnisse zu wahren, bringen alle drei ihre Krankenschwestern um. Als deswegen die Polizei in der Anstalt ermittelt, vernichtet Möbius seine Dokumente über die von ihm gefundene Formel, die den Untergang der Welt verursachen könnte. Der Höhepunkt offenbart, dass Newton und Einstein Agenten rivalisierter Geheimdienste sind, die jeweils an diese „Weltformel“ gelangen möchten. Möbius erklärt ihnen, dass er seine Verrücktheit und das Erscheinen des Königs Salomo nur vorgespielt hat, um im Irrenhaus die Dokumente und die Formel zu beschützen. Am Ende ist es ihm möglich, die beiden davon zu überzeugen, zur Sicherung dieses Geheimnisses in der Anstalt zu bleiben. Jedoch schafft es die Chefärztin Dr. Mathilde von Zahnd vor der Vernichtung der „Weltformel“ eine Kopie anzufertigen und versucht so, als einzig wahre Verrückte unter dem „Befehl“ von König Samolo die Weltherrschaft an sich zu reißen.
Über ein Jahr nach dem ersten Zusammentreffen war es dann soweit. Im Sommer 2013 stand die Premiere unseres ersten Projekts kurz bevor. In den letzten Wochen wurden die Proben intensiviert, das Bühnenbild fertig gestellt, die Kostüme organisiert und noch fleißig Text gelernt. Am Abend der Premiere warteten alle zwar voller Vorfreude, aber dennoch nervös und aufgeregt hinter der Bühne der Aula des Karolinen-Gymnasiums. Vorhang auf... und es ging los.
Die nächsten Tage fanden noch zwei weitere Aufführungen statt, die von Abend zu Abend intensiver, lebendiger und bewegender wurden.
So konnte trotz einiger Pannen und Aussetzer, die seitens der Schauspieler mit perfekter Improvisation gelöst wurden, unser Projekt erfolgreich abgeschlossen werden.
Nach den Sommerferien organisierten wir nachträglich noch eine weitere Aufführung wegen starker Nachfrage am Finsterwalder-Gymnasium und die Proben für unser nächstes Stück liefen an.
Informationen zum Stück

Komödie von Friedrich Dürrenmatt
Altersempfehlung: ab 12 Jahren

Aufführungen

.07.2013


Kreativteam

Regie
Sebastian Kießer
Dr. Michael Schmidt

Bühnenbild
Antonia Huber

Technik
Markus Eberl


Besetzung

Johann Wilhelm Möbius
Patryk Nowak

Ernst Heinrich Ernesti, genannt Einstein
Daniel Müller

Herbert Georg Beutler, genannt Newton
Robin Schönauer, Jonas Unterreitmeier

Dr. med. Mathilde von Zahnd
Louisa Heute

Marta Boll, Oberschwester
Annika Fellner

Richard Voß, Kriminalinspektor
Sebastian Kießer

Gerichtsmediziner
Daniel Buchin

Guhl, Polizist
Raphael Painter

Blocher, Polizist
Jonas Unterreitmeier

Monika Stettler
Franca Günthner

Uwe Sievers, Oberpfleger
Alexander Landgraf

Mc Arthur, Pfleger
Marc Seidl

Murillo, Pfleger
Stefan Hierl

Irene Straub
Paula Macht

Lina Rose
Johanna Corman

Missionar Oskar Rose
Jonas Müller

Adolf-Friedrich
Harry Franke

Wilfried-Kaspar
Daniel Buchin

Jörg-Lukas
Thomas Erbesdobler



Theater ist  wie Kino - nur live!
INNszenierung - Hammererweg 61 - 83071 Stephanskirchen - Tel.: 017657959952 - info@innszenierung.de
Zurück zum Seiteninhalt